Web-Design Testseiten

Dies sind Testseiten, um das Ausshen und das Look & Feel von Web-Seiten durch reines CSS zu testen. Hauptanliegen dabei ist die Vermeidung von Java-Script.

Viele Dinge sind banal und in Java-Script leicht zu lösen. Viel eleganter und sicherer ist aber das Realisieren durch CSS.

Insbesondere Seiten die nicht von bunten Bildern und Spielereien leben, können so doch etwas kosmetisch aufbereitet werden, ohne dabei den Sicherheits-Aspekt zu verlieren.

Seite I  – Transitions, Menues und Captcha mit CSS und php / meist Mozilla und Webkit

Seite II - Seite im mac-Look mit Funktionalität

Seite III - Die Neon-Seite. Verschiedene Experimente im Neon-Retro Design; ideal für technische Web-Seiten. Auch Bernstein möglich.

Seite IV - Die Seite mit verschiedenen Text-Layern für umschriebene Grafik oder Fotos und eine Grafik-Lupe für Bildbetrachtung

Seite V - Datenbankanbindung am Beispiel eines Formulars mit Sicherheits-Eingabe / ohne Captcha

Seite VI - Simple Datenbankabfrage

Seite VII - Datenbankabfrage in Tabellenform

Seite VIII – Wasser – Effekt (Java-applet Plug-in muss installiert sein und empfohlene Browser sind Safari oder Chrome)

Seite IX – Wasser -Effekt – einige Fotos, auf welchen der Wassereffekt gut zur Geltung kommt. Zu beachten ist, dass die unrealistische Wirkung durch Verändern der Wellen-Ausdehnung in Y-Achse erfolgreich verändert werden kann – Wellen die weiter weg erscheinen werden kleiner und verlieren ihre Ausdehnung in Y-Richtung.

Diese Test-Seiten VIII und IX beinhalten ein Java-Applets. Ich weise darauf hin, dass dieses Applet Anforderungen an Ihr System und an Ihren Browser stellt, die vielleicht nicht gegeben sind:

1. Ihr Browser muss Java aktiviert haben (NICHT Java-Script !!)

2. Ihr Browser muss mindestens ein Java-Plug In besitzen, welches Objekte wie Applets darstellen kann.

Der Firef.-Browser macht dabei immer wieder Probleme. So ist beim Firef.-Browser sogar der Distributor der Java-VM relevant (bei Mac-OS-X Snow-Leo  oder Lion). Beim Firef. Browser ist auch zu beachten, dass sich die Plug Ins gegenseitig behindern – ältere Plug-Ins werden NICHT überschrieben und bleiben erhalten. Dies macht es fast unmöglich, dafür zu garantieren, dass Applets mit dem Firef.-Browser immer funktionieren.

Hinterlasse eine Antwort